Der letzte Abend РPräsentationen der Ergebnisse

Am letzten Abend¬† der YouConf2015 waren auch B√ľrgermeister Lenz sowie Vertreter der Stadt Karlsruhe und des KIT zu Gast. Die Pr√§sentationen der einzelnen Workshops wurden eingerahmt durch einen R√ľckblick der Theatergruppe aus Sicht der fiktiven 35. YouConf im Jahr 2015.

Menschen im Jahr 2051 blicken auf die YouConf2015 zur√ľck

Menschen im Jahr 2051 blicken auf die YouConf2015 zur√ľck

Jugendb√ľrgermeister Lenz dankte den Jugendlichen, dass sie mit ihren Ideen, ihrer Offenheit und ihrem Enthusiasmus neue Br√ľcken in die Partnerst√§dte Karlsruhes gebaut haben.

BMLenz

B√ľrgermeister Lenz zeigte sich begeistert von der YouConf2015

In einem Trickfilm zeigten Jugendliche ihre Vorstellungen von Mode der Zukunft und von einem umweltbewussteren Leben in der Stadt.
Die Gruppe, die mit der Methode „Design Thinking“ L√∂sungen f√ľr den Umgang mit den Folgen des Klimawandels suchte, machte konkrete Vorschl√§ge f√ľr √Ėffentlichkeitsarbeit, eine „Climate Change Challenge“-App und eine „Green Kard“, mit der man in der Stadt Verg√ľnstigungen f√ľr umweltfreundliche Produkte erh√§lt.

Ideen f√ľr ein umweltfreundliches Verhalten

Ideen f√ľr ein umweltfreundliches Verhalten

Dass die Unterschiede zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alters und Geschlechts in der Zukunft verschwinden, war ein Wunsch der Graffiti-Gruppe.

Unterschiede zwischen den Menschen sind nicht mehr wichtig

Unterschiede zwischen den Menschen sind nicht mehr wichtig

In einer Klanginstallation setze sich eine weitere Gruppe mit den Geräuschen einer Stadt auseinander.
Wie man mit ausgedienten Dingen Neues herstellt zeigte ganz praktisch die Upcycling Gruppe.

Eine Bank aus alten Paletten

Eine Bank aus alten Paletten

Bevor die YouConf2015 mit einer gro√üen Abschiedsparty endete, erhielten alle Teilnehmer*innen ein Zertifikat, den „Youth Pass“.

Gruppe-Aktuelles

Auf Wiedersehen!

 

 

Freizeit

Nach der intensiven Arbeit in den Workshops war am Mittwoch Nachmittag Zeit zum Entspannen und um Karlsruhe und Umgebung zu erkunden.

Hoch √ľber Baden-Baden

Hoch √ľber Baden-Baden

Nat√ľrlich Heidelberg!

Nat√ľrlich Heidelberg!

Entspannung auf der Gondoletta im Zoo

Entspannung auf der Gondoletta im Zoo

Andere Kulturen kennen lernen

Die Abende der YouConf2015 werden von den Teilnehmer*innen aus den Partnerstädten gestaltet. Mit kreativen Spielen, einem Quiz, Märchen und Tänzen bringen so die Jugendlichen einander ihre Kultur näher. Und nach der Arbeit in den Workshops kommt so auch der Spaß nicht zu kurz.

Tanzen gehört in Russland dazu

Tanzen gehört in Russland dazu

Spiel und Spaß beim Nancy-Abend

Spiel und Spaß beim Nancy-Abend

Was wisst Ihr √ľber Timisoara?

Was wisst Ihr √ľber Timisoara?

 

Die Arbeit in den Workshops hat begonnen

Mittlerweile wird eifrig in den Workshops gearbeitet und erste Ergebnisse sind sichtbar. Es wird nicht nur nachgedacht, sondern gebaut, gesprayt und es werden Klänge produziert.

In diesen Workshops sind die Jugendlichen aktiv:

  • Upcycling – „aus Alt mach Neu“ – beispielsweise H√§ngematten aus Fahrradschl√§uchen
  • Future Cities – die Skyline von Karlsruhe als Graffiti neu gestalten
  • Design Thinking – wie kann wir einen Beitrag leisten, um die Folgen des Klimawandels abzumildern
  • Come close, make room, get space – der Theaterworkshop besch√§ftigt sich mit dem Zusammenleben in der Stadt
  • Animate what you anticipate – hier entsteht ein Animationsfilm
  • Sounds of the future – wie klingt die Stadt der Zukunft?
Beim Upcycling entstehen Möbel aus Gebrauchtem

Beim Upcycling entstehen Möbel aus Gebrauchtem

Kreativität ist im Graffiti-Workshop gefragt

Kreativität ist im Graffiti-Workshop gefragt

Design Thinking - die Köpfe rauchen

Design Thinking Рdie Köpfe rauchen

 

Theaterprobe im großen Zelt

Theaterprobe im großen Zelt

Ein Trickfilm entsteht

Ein Trickfilm entsteht

Empfang im Karlsruher Rathaus

Alle Teilnehmer*innen, das Organisationsteam und die Workshopleitungen wurden am Montag Vormittag zum Empfang des Karlsruher Oberb√ľrgermeisters eingeladen. In Vertretung begr√ľ√üte der Erste B√ľrgemeister J√§ger die Anwesenden und freute sich, dass sich junge Menschen aus Karlsruhe und den Partnerst√§dten anl√§√ülich des Stadtgeburtstags Gedanken zur Zukunft Karlsruhes machen.

Erster B√ľrgermeister J√§ger empf√§ngt die YouConf2015 im Rathaus

Erster B√ľrgermeister J√§ger empf√§ngt die YouConf2015 im Rathaus

B√ľrgermeister J√§ger freut sich √ľber den YouConf-Hut

B√ľrgermeister J√§ger freut sich √ľber den YouConf-Hut

Im Gespräch mit Teilnehmer*innen

Im Gespräch mit Teilnehmer*innen

 

Die YouConf2015 beginnt

Nachdem auch die G√§ste aus Nottingham (Gro√übritannien) und Nancy (Frankreich) am Samstag eingetroffen sind, startete die YouConf2015 mit einer Welcome-Party im Zirkuszelt. Daniel Melchien, Mitglied im Vorstand des Stadtjugendausschuss e.V. Karlsruhe begr√ľ√üte die 50 Teilnehmer*innen aus den Partnerst√§dten und aus Karlsruhe.

Mit Videos und persönlichen Kommentaren stellten die Jugendlichen sich gegenseitig ihre Heimatstädte vor. Bei Gesprächen während des Abendessens und beim gemeinsamen Tanzen wurden erste Freundschaften geschlossen.

20150530_192523[1]

Erste Gäste eingetroffen

Die ersten Teilnehmer*innen aus Timisoara (Rumänien) und Krasnodar (Russland) sind heute in Karlsruhe angekommen. Am morgigen Samstag wird die YouConf 2015 mit einer Welcome-Party eröffnet.

Kick-Off im KA300-Laden

Mit einem gemeinsamen Schlag auf den Buzzer im Laden KA300 hat das YouConf2015-Team die Jugendgruppen aus den Karlsruher Partnerst√§dten f√ľr das Projekt „Youconf2015 ‚Äď Feel free, it‚Äôs YOURS!“ virtuell mit ins Boot geholt.

Termine

Vorbereitungstreffen mit Vertretern aus den Partnerstädten
27. bis 30 März 2015

Jugendbegegnung YouConf2015
29. Mai bis 7. Juni 2015

Wie stellst Du Dir Karlsruhe im Jahr 2015 vor ? Straßeneninterviews РVideo

youconf-video2